Wednesday, 22.05.19
home Aquariumpflanzen Algen & Aquarium Goldfisch oder Guppy Fischkrankheiten
Aquarium Ausstattung
Aquarienpflanzen
Aquariumbeleuchtung
Aquarienfilter
Aquariumheizung
weiteres Aquarium ...
Aquarium als Lebensraum
Reinigung des Aquariums
Pflege des Aquariums
Haltung von Aquarienfischen
Füttern der Aquarienfische
weiteres Aquarium ...
Chemie fürs Aquarium
Algen im Aquarium
Bekämpfung von Algen
CO2 im Aquarium
Aquarium ph-Wert
weiteres Aquarium ...
Lebewesen im Aquarium
Aquarium Zierfische – Vorstellungen beliebter Aquarium Fische
Ein eigenes Aquarium zusammenstellen – Alles zur Planung
Piranha im Aquarium
Aquariumpflanzen
Guppy ein Aquarienfisch
Goldfisch im Aquarium
weiteres Aquarium ...
Rund um die Fischhaltung
Trends im Aquarium
Weißpünktchenkrankheit
Umzug mit einem Aquarium
Kranke Aquarienfische
Aquariengröße
Pferd und Fisch
weiteres Fischhaltung ...
Aquarium in die Wand einbauen
Ernährung für Fische
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Schnecken und Planarien

Schnecken und Planarien


Eine der häufigsten Plagen für Aquarienhalter sind Schnecken und die so genannten Planarien. Mit einer ausreichenden Reinigung und Pflege des Aquariums lässt sich bereits der großen Vermehrung dieser Tiere vorbeugen. Dazu helfen auch verschiedene Methoden, die eine Population verdrängen können.



Schnecken können schnell in ein Becken geraten, vor allem dann wenn neue Fische oder Pflanzen in das Becken eingesetzt werden. Dort fressen sie Algen, tote Überreste von Tieren oder Pflanzen. Allerdings vermehren sie sich allzu schnell, wenn sie zu viel Futter erhalten. Daher können sich die Schnecken sehr schnell zu einer Plage entwickeln.

Ein Mittel gegen die Schnecken ist die regelmäßige Reinigung des Beckens. Somit wird den Schnecken die Lebensgrundlage entzogen und sie verringern sich bald wieder in ihrer Anzahl. Neben den Schnecken treten auch häufig Planarien auf. Dies sind kleine Würmchen, die sich besonders gern auf Scheiben der Becken aufhalten.

Planarien ernähren sich vom Fischlaich und sind nur sehr schwer aus dem Becken zu entfernen. Chemische Mittel sollten allerdings auf keinen Fall genutzt werden, um die Fisch zu vertreiben, denn dies könnte auch den Pflanzen und somit widerrum den Fischen schaden. Die einzige Möglichkeit liegt in einem Ersatzaquarium, in dem die Fische mehrere Tage leben können. Während dieser Zeit muss das Originalaquarium auf eine Temperatur von rund 35 Grad erhitzt werden, um die Planarien abzutöten.



Das könnte Sie auch interessieren:
Aquarium Zierfische – Vorstellungen beliebter Aquarium Fische

Aquarium Zierfische – Vorstellungen beliebter Aquarium Fische

Ähren und Regenbogenfische Ähren (Atheriniformes) und Regenbogenfischen (Melanotaeniidae) stammen vorwiegend aus den Ozeanen, Seen und Flüssen Australiens, Neuguineas, Kubas, Madagaskars und der ...
weiteres Aquarium ...

weiteres Aquarium ...

Aquariumfische In der Kategorie Aquariumfische geht es um die Bewohner des Aquariums. Wir sagen Ihnen welche Fische sich besonders für das heimische Aquarium eigenen... {w486} Egal ob Sie sich ...
Aquarium