Friday, 06.12.19
home Aquariumpflanzen Algen & Aquarium Goldfisch oder Guppy Fischkrankheiten
Aquarium Ausstattung
Aquarienpflanzen
Aquariumbeleuchtung
Aquarienfilter
Aquariumheizung
weiteres Aquarium ...
Aquarium als Lebensraum
Reinigung des Aquariums
Pflege des Aquariums
Haltung von Aquarienfischen
Füttern der Aquarienfische
weiteres Aquarium ...
Chemie fürs Aquarium
Algen im Aquarium
Bekämpfung von Algen
CO2 im Aquarium
Aquarium ph-Wert
weiteres Aquarium ...
Lebewesen im Aquarium
Aquarium Zierfische – Vorstellungen beliebter Aquarium Fische
Ein eigenes Aquarium zusammenstellen – Alles zur Planung
Piranha im Aquarium
Aquariumpflanzen
Guppy ein Aquarienfisch
Goldfisch im Aquarium
weiteres Aquarium ...
Rund um die Fischhaltung
Trends im Aquarium
Weißpünktchenkrankheit
Umzug mit einem Aquarium
Kranke Aquarienfische
Aquariengröße
Pferd und Fisch
weiteres Fischhaltung ...
Aquarium in die Wand einbauen
Ernährung für Fische
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Das kleine Ökosystem im Aquarium

Das kleine Ökosystem im Aquarium


Jeder Hobby-Aquarianer sollte sich bei der Anschaffung von Fischen darüber bewusst sein, dass ein kleines Ökosystem geschaffen und erhalten werden muss. Dieses braucht nicht nur Pflanzen für einen ausgeglichenen Stoffwechsel, sondern auch regelmäßige Pflege. Mit einer guten Pflege des Aquariums können Krankheiten der Fische vermieden werden.



Im Aquarium bestehen zur Erhaltung der Fische die gleichen Verhältnisse wie in der Natur. Mit Hilfe von Pflanzen kann der empfindliche Stoffwechsel im Aquarium erhalten werden . Sie verbrauchen Abfallstoffe der Fische und sind somit unbedingt notwendig für die tägliche Reinigung des Wassers. Um die Pflanzen langfristig erhalten zu können, müssen sie ebenso gepflegt werden wie die Fische.

Auch die Wassertemperatur und Wasserwerte müssen regelmäßig überprüft werden. Für jede spezifische Fischart gelten bestimmte Werte, die erfüllt sein müssen. Wird dies nicht eingehalten und regelmäßig kontrolliert, so können die Fische im Becken schnell eingehen. Zu den Wasserwerten gehört beispielsweise der Nitrat- oder auch pH-Wert, die mit einfachen Tests überprüft werden können.

Für die Erhaltung des künstlichen Biotops müssen Aquarien-Halter für die notwendigen Nährstoffe sorgen. Auch das Wasser muss angepasst werden und braucht eine so genannte Einlaufzeit. Erst dann hat sich das Wasser und der Filter an die natürlichen Gegebenheiten angepasst und ist für die Fische nutzbar.

Reines Wasser sollte nicht genutzt werden, da ihm notwendige Nährstoffe und Mikroorganismen zur Versorgung der Fische und Pflanzen fehlen.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Aquarium ...

weiteres Aquarium ...

Aquarium als Lebensraum In diesem Abschnitt möchten wir über das Aquarium als Lebensraum berichten. Hier dreht sich alles um die artgerechte Haltung der Aquarienfische sowie die ...
Fischzucht im Aquarium

Fischzucht im Aquarium

Fischzucht im Aquarium Die Zucht ist die anspruchsvollste Form der Fischhaltung. Sie kostet nicht nur Zeit, Geld und Geduld, sondern verlangt dem Züchter jede Menge Fachwissen ab. Trotzdem kann mit ...
Aquarium