Saturday, 16.12.17
home Aquariumpflanzen Algen & Aquarium Goldfisch oder Guppy Fischkrankheiten
Aquarium Ausstattung
Aquarienpflanzen
Aquariumbeleuchtung
Aquarienfilter
Aquariumheizung
weiteres Aquarium ...
Aquarium als Lebensraum
Reinigung des Aquariums
Pflege des Aquariums
Haltung von Aquarienfischen
Füttern der Aquarienfische
weiteres Aquarium ...
Chemie fürs Aquarium
Algen im Aquarium
Bekämpfung von Algen
CO2 im Aquarium
Aquarium ph-Wert
weiteres Aquarium ...
Lebewesen im Aquarium
Aquarium Zierfische – Vorstellungen beliebter Aquarium Fische
Ein eigenes Aquarium zusammenstellen – Alles zur Planung
Piranha im Aquarium
Aquariumpflanzen
Guppy ein Aquarienfisch
Goldfisch im Aquarium
weiteres Aquarium ...
Rund um die Fischhaltung
Trends im Aquarium
Weißpünktchenkrankheit
Umzug mit einem Aquarium
Kranke Aquarienfische
Aquariengröße
weiteres Fischhaltung ...
Aquarium in die Wand einbauen
Ernährung für Fische
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Piranha im Aquarium

Piranha im Aquarium


Der Piranha ist eine der legendärsten Fischarten auf der Welt. Bekannt für seine scharfen Zähne und aggressiven Verhalten, ranken sich viele Erzählungen um diesen Fisch. Allerdings sind diese Geschichten jedoch sehr übertrieben. Piranhas ernähren sich normalerweise nicht von Menschenfleisch und sind daher nur bedingt gefährlich.



Bei artgerechter Haltung ist der Fisch eher scheu und zieht sich mit einer hohen Fluchtgeschwindigkeit schnell zurück. Daher sollte der Fisch nicht mit hastigen Bewegungen erschreckt werden und stets eine ruhige Handhabung erhalten. Am besten ist es, dass Becken an einer Stelle aufzubauen, wo möglichst viel alltägliche Reize auf die Tiere einwirken. Somit werden sie an das tägliche Geschehen gewöhnt und sind weniger schreckhaft. Diese Handhabung ist nicht nur angenehmer für die Fische, sondern auch umso praktischer für die Pflege.

In besonders heiklen Situationen werden die Piranhas allerdings aggressiv und beißen auch Menschen. Dies geschieht vor allem dann, wenn sie hungern oder sich bedroht fühlen. Bei einer normalen Pflege und Betreuung sind die Fische eher scheu und beißen daher auch nicht zu. Daher ist es auch kein Problem die Fische zu halten.

Trotzdem ist es wichtig bei Reinigungsarbeiten am Aquarium den Fisch immer im Auge zu behalten. Piranhas werden in Gruppen gehalten, denn Einzelhaltung kann bei den Tieren Stress und Aggressionen auslösen. Daher hilft eine Schwarmhaltung, die das Gruppenverhalten unterstützt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Aquarium Zierfische – Vorstellungen beliebter Aquarium Fische

Aquarium Zierfische – Vorstellungen beliebter Aquarium Fische

Ähren und Regenbogenfische Ähren (Atheriniformes) und Regenbogenfischen (Melanotaeniidae) stammen vorwiegend aus den Ozeanen, Seen und Flüssen Australiens, Neuguineas, Kubas, Madagaskars und der ...
weiteres Aquarium ...

weiteres Aquarium ...

Aquariumfische In der Kategorie Aquariumfische geht es um die Bewohner des Aquariums. Wir sagen Ihnen welche Fische sich besonders für das heimische Aquarium eigenen... {w486} Egal ob Sie sich ...
Aquarium