Saturday, 16.12.17
home Aquariumpflanzen Algen & Aquarium Goldfisch oder Guppy Fischkrankheiten
Aquarium Ausstattung
Aquarienpflanzen
Aquariumbeleuchtung
Aquarienfilter
Aquariumheizung
weiteres Aquarium ...
Aquarium als Lebensraum
Reinigung des Aquariums
Pflege des Aquariums
Haltung von Aquarienfischen
Füttern der Aquarienfische
weiteres Aquarium ...
Chemie fürs Aquarium
Algen im Aquarium
Bekämpfung von Algen
CO2 im Aquarium
Aquarium ph-Wert
weiteres Aquarium ...
Lebewesen im Aquarium
Aquarium Zierfische – Vorstellungen beliebter Aquarium Fische
Ein eigenes Aquarium zusammenstellen – Alles zur Planung
Piranha im Aquarium
Aquariumpflanzen
Guppy ein Aquarienfisch
Goldfisch im Aquarium
weiteres Aquarium ...
Rund um die Fischhaltung
Trends im Aquarium
Weißpünktchenkrankheit
Umzug mit einem Aquarium
Kranke Aquarienfische
Aquariengröße
weiteres Fischhaltung ...
Aquarium in die Wand einbauen
Ernährung für Fische
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Aquarienfilter

Aquarienfilter


Der richtige Filter ist das A und O eines funktionstüchtigen Aquariums. Ohne die Filterung kann das Ökosystem nicht aufrechterhalten werden und die Fische sterben innerhalb kurzer Zeit. Daher ist die Auswahl, Wartung und Pflege des Filters von hoher Wichtigkeit für die Haltung der Fische.



Der Filter befreit das Wasser nicht nur von Fischkot, Futterresten und Fäulnis, sondern reichert es zusätzlich mit Sauerstoff an. Zu diesem Zweck gibt es zwei verschiedene Methoden der Filterung: durch einen Innen- oder Außenfilter. Dabei ist der Innenfilter für kleine Aquarien die am häufigsten verwendete Form der Filterung.

Innenfilter werden im Innern des Aquariums verlegt und somit wird das Wasser ständig gefiltert. Der Filter sollte am besten versteckt am Boden angebracht werden und kann mit wenigen Handgriffen gereinigt werden. Dazu wird die zugehörige Filterpatrone ausgetauscht und schon kann der Filter wieder genutzt werden.

Außenfilter hingegen werden an der Außenseite des Aquariums angebracht und durch Schläuche mit dem Wasser verbunden. In der Wartung sind Außenfilter meist etwas arbeitsintensiver, da sie häufig von Algen gesäubert werden müssen und auch aufwändiger zu putzen sind. Welche Filterart genutzt wird, hängt jedoch immer mit den eigenen Vorlieben und dem individuellen Aquarium zusammen.

Um den notwendigen Stickstoffkreislauf im Wasser anzukurbeln, wird die Bildung von Mikroorganismen benötigt. Diese Form der biologischen Filterung von Schadstoffen ist bei neuen Filtern noch nicht gegeben. Daher ist es umso wichtiger, dass das Wasser eine Weile ohne Fische betrieben wird. Nur so kann sich ein kleines Ökosystem bilden und den idealen Lebensraum für die Fische schaffen. Mit so genannten Filterstarten kann diese Wartezeit überbrückt werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Aquarium Zubehör

Aquarium Zubehör

Aquarium Zubehör Für die Ausstattung eines Aquariums werden zusätzliche verschiedene Zubehörteile benötigt. Diese dienen vor allem der Messung von Wasserqualität und somit zur Aufrechterhaltung des ...
weiteres Aquarium ...

weiteres Aquarium ...

Aquarium Zubehör Wenn Sie planen sich ein Aquarium zu kaufen, dann sollten Sie dies vorher gut planen. Denn Sie müssen einige Dinge beachten wenn Sie ein Aquarium anlegen... {w486} Planen Sie ...
Aquarium